Hörfilme auf DVD & Blu-ray

Kundschafter des Friedens

Veröffentlichung auf DVD/Blu-ray: 06.07.2017
Laufzeit: 93 Minuten
Genre: Komödie
Land: Deutschland

Inhalt

Filmplakat zu "Kundschafter des Friedens". In der Mitte steht ein älterer Mann mit weißen Haaren und einem eleganten dunklen Anzug, links und rechts von ihm weitere ältere elegant gekleidete Männer und dazwischen ein jüngere Frau.

Siebenundzwanzig Jahre nach dem Mauerfall ist der Alltag des einst legendären Top-Spions der DDR-Auslands-aufklärung, Jochen Falk (Henry Hübchen), ziemlich eintönig geworden. Doch da bittet der ehemalige Erzfeind BND überraschend um seine Hilfe. Falk wittert die Chance, eine offene Rechnung mit dem West-Agenten Kern (Jürgen Prochnow) zu begleichen und stimmt dem Einsatz zu.

Natürlich braucht er dazu sein altes Team und dem BND bleibt nichts anderes übrig, als den Rest der so genannten Kundschafter des Friedens zu reaktivieren: den verschrobenen Tüftler Jaecki (Michael Gwisdek), den windigen Logistiker Locke (Thomas Thieme) und den nicht mehr ganz taufrischen Romeo-Agenten Harry (Winfried Glatzeder). Widerwillig begleitet von der jungen BND-Agentin Paula (Antje Traue), wird die Rentner-Gruppe nach Katschekistan eingeschleust. Doch dort ist nichts mehr wie es einmal war und die Mission droht, im Chaos zu versinken. Da besinnen sich die vier auf ihre alten Fähigkeiten...

KUNDSCHAFTER DES FRIEDENS ist eine erstklassig besetzte Agentenkomödie von Regisseur Robert Thalheim (NETTO, AM ENDE KOMMEN TOURISTEN, ELTERN). Das titelgebende Dreamteam besteht aus Henry Hübchen (ALLES AUF ZUCKER), Michael Gwisdek (OH BOY), Thomas Thieme (DAS LEBEN DER ANDEREN) und Winfried Glatzeder (SONNENALLEE). Auf Seiten des BND stehen: Antje Traue (MAN OF STEEL), Jürgen Prochnow (DER ENGLISCHE PATIENT) und Jörg Malchow (WAS BLEIBT).

Das Drehbuch zu KUNDSCHAFTER DES FRIEDENS schrieb Robert Thalheim in Zusammenarbeit mit Oliver Ziegenbalg, aus dessen Feder bereits zahlreiche deutsche Erfolgskomödien stammen (FRIENDSHIP!, RUSSENDISKO, FRAU MÜLLER MUSS WEG).

Links

Filmstab

Regie: Robert Thalheim
Drehbuch: Robert Thalheim, Oliver Ziegenbalg
Kamera: Henner Besuch

Cast

Henry Hübchen, Michael Gwisdek, Thomas Thieme

Audiodeskription

audioskript

Kommentare

Kommentar von Gabi |

Obwohl ich dieses Genre ansonsten nicht so mag, so muss ich sagen, dass ich diesen Film sehr kurzweilig, teilweise humoristisch und interessant fand. Trotz der relativ schnellen Handlungsstränge konnte ich ihm gut folgen.
Die Tonabmischung zwischen der AD und dem übrigen Film war gut.
Was die eigentliche AD angeht, so fand ich diese auch sehr gut. Trotz der vielen mitspielenden Personen war es mir gut möglich zu wissen, wer gerade mit wem redet.
Nur einen einzigen Kritikpunkt hätte ich bei der AD: Meiner Meinung nach hätte die Wanze, die im Hotelzimmer war, beim ersten Mal genauer beschrieben werden müssen. Ich habe mir darunter ein winziges Teil vorgestellt, aber mein Mann sagte mir, dass sie so groß wie ein Aschenbecher war. Natürlich hätte man aufgrund der anderen Filminhalte darauf kommen können, dass so eine Wanze auch groß sein muss, da ja die gesamte Technik aus früheren Zeiten stammte, aber für meinen Geschmack wäre gerade bei dieser Szene eine Präzisierung gut gewesen.

Einen Kommentar schreiben

Bitte füllen Sie mindestens alle mit Sternchen (*) gekennzeichneten Pflichtfelder aus.